Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Daun

Leopoldstraße 29
54550 Daun

Bürgermeister Klöckner

Telefon      06592/939-202

Arnold Schneider

Telefon      06592/939-225
Telefax      06592/939-200

Ortsgemeinde Üdersdorf

Basaltstraße 17
54552 Üdersdorf

Ortsbürgermeister Altmeier

Telefon      06596/467 oder 06596/900671
E-Mail       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Daun-Vulkaneifel mbH

Mainzer Straße 25
54550 Daun

Geschäftsführer Bauer

Telefon      06592/933-201
Telefax      06592/933-250

Kategorie:

Gestaltungsvorgaben

  • Geschoßflächenzahl

  • Grundflächenzahl

    Die Geschoßflächenzahl ist auf 1,6 und die Grundflächenzahl auf 0,8 festgesetzt.
  • Zahl der Vollgeschosse

    Im Plangebiet ist die Bebauung mit zwei Vollgeschossen als Höchstgrenze festgesetzt.
  • Bauweise und Stellung der Gebäude

    Im Plangebiet ist eine abweichende Bauweise festgesetzt; es ist mit seitlichem Grenzabstand zu bauen, wobei Gebäude von mehr als 50 m zulässig sind.
  • Stellplätze und Garagen

    Garagen sind oberhalb der durch Baugrenzen festgesetzten überbaubaren Grundstücksflächen zu errichten. Vor Garagen ist ein Stauraum (Stellplatz) von mindestens 5,50 m freizuhalten.
  • Material und Farbgebung

    Im gesamten Plangebiet sind grellbunte Farben sowie glänzende Metall- und Kunststoffteile für die Fassadengestaltung zu vermeiden.
  • Dachform und -gestaltung

    Das geneigte Dach mit 15° bis 35° Neigung ist vorgeschrieben. Die Dacheindeckung darf langschaftsbedingt nur dunkelfarbig ausgeführt werden.
  • Begrünung

    Innerhalb der für das Anpflanzen von Bäumen und Sträuchern festgesetzten Flächen sind zur landschaftlichen Einbindung je 10 lfd. m Grundstücksgrenze heimische Laubgehölze und Sträucher zu pflanzen. Auf den nicht bebauten und nicht als Lagerflächen genutzten Flächen sind ebenfalls Pflanzungen vorzunehmen, die eine innere Durchgrünung erzielen sollen.
    Gebäudefassaden sind aus gestalterischen und ökologischen Gründen zu begrünen. Dies erstreckt sich auf mindestens 1 Fassade je Gebäude.

Lageplan Gewerbegebiet

Kategorie:

Lage und Verkehrsanbindung

Das Gewerbegebiet "Südlich der L 46" liegt ca. 5 km südlich der Kreisstadt Daun (Mittelzentrum), und ist zu erreichen über die Landstraße 46.
Zu den nächstgelegenen Bundesautobahnauffahrten Manderscheid und Mehren der A 1 / A 48 (Koblenz/Trier) besteht eine Entfernung von ca. 9 km.
Dorthin gelangt man über die L 64 / L 65 / K 16 / B 421.


Das Mittelzentrum Wittlich wird in südlicher Richtung über die A 1 / A 48 / E 44 nach ca. 30 km,
die Oberzentren Trier (südliche Richtung) und Koblenz (östliche Richtung) nach ca. 70 km erreicht.


Der Autobahnanschluss der A 1 ab Mehren (in nördlicher Richtung) befindet sich in einem Teilstück im Bau, in anderen Bereichen im Planfeststellungsverfahren. Die A 60 führt ab den Kreuz Wittlich in den belgisch-niederländischen Raum.
In der Kreisstadt Daun kreuzen sich die Bundesstraßen B 257, Staatsgrenze Luxemburg-Echternach-Bitburg-Nürburgring-Bonn und die B 421, Zell/Mosel-Daun-Gerolstein-Prüm in der Nähe der belgischen Grenze.

Als weitere Verkehrsanbindungen dienen der Bahnhof in Gerolstein (ca. 20 km), der Hafen Trier (ca. 70 km) sowie die Flughäfen Frankfurt-Hahn (ca. 60 km) und Köln-Bonn (ca. 100 km).

Sehen Sie dazu auch im Menü "Anfahrt / Karte" nach.

Kategorie:

Standort

Die Ortsgemeinde Üdersdorf liegt im Süden der Verbandsgemeinde Daun im Landkreis Vulkaneifel.
Üdersdorf, zu dem auch die Ortsteile Tettscheid und Trittscheid gehören, hat ca. 1300 Einwohner.


Das in einer Entfernung von ca. 300 m südöstlich des Ortsrands von Üdersdorf gelegene Gewerbegebiet umfaßt eine Fläche von ca. 3 ha, und wird im Nordwesten unmittelbar von der L 46, im Südwesten und Süden durch landwirtschaftliche Nutzflächen und im Osten durch einen Mischwaldbestand begrenzt.
Die Ausdehnungen innerhalb des beschriebenen Gebietes betragen ca. 125 m in Nordwest-Südost-Richtung und ca. 230 m in Nordwest-Südwest-Richtung.


Von Südwesten her steigt das Urgelände leicht nach Westen hin an, im mittleren Teil des Gebietes besteht eine Steigung in Richtung Süden, wohingegen der nordöstliche Teil nach Osten abfällt.

Für die Eifelregion ein bedeutender Faktor ist sicherlich die Breitband-Anbindung des Ortes mit einer Übertragsungsrate von bis zu 16 000 Kilobit pro Sekunde im Downstream.

Kategorie: